Der Weg zum „Schlottenhofer Wastlbräu“

Ein Brauhaus für den Arzberger Ortsteil

10 Jahr kann die Dorfgemeinschaft Schlottenhof auf ein aktives Leben zurückblicken. In diesen 10 Jahren hat die Gemeinschaft immer versucht  etwas in Schlottenhof auf die Beine zu stellen. Angefangen hat alles mit der Dorferneuerung. Eine Dorferneuerung soll nicht nur das Dorf schöner und attraktiver machen, sondern der wichtiger Aspekt dabei ist immer, die durch das Amt für ländliche Entwicklung Bamberg und der Stadt Arzberg neu geschaffen und gestalten Anlagen mit Leben zu erfüllen. Die Dörfer sollen wieder lebendiger werden. 

Schlottenhof hat mit seinem Brotbackhaus am Dorfplatz hierfür einen ganz besonderen Trumpf in die Hand bekommen. Dieser Trumpf wurde in den letzten zehn Jahren von der Dorfgemeinschaft auch kräftig ausgespielt. Neben den regelmäßigen Brotbackenterminen, bei denen auf dem Dorfplatz immer was los ist, bietet die Dorfgemeinschaft im Jahr 2020 über 30 Veranstaltungen an. 

Da man nicht nur in Arzberg und Bamberg davon überzeugt ist, das in Schlottenhof der eigentliche Zweck der Dorferneuerung erfüllt ist, kam im Jahr 2017 ein ganz besonderer Besuch nach Schlottenhof. Und dabei wurde der Gedanke geboren, im Dorf neben dem Brotbacken auch ein eigenes Bier zu brauen. Aber nun Schritt für Schritt.

Im Jahr 2017 machte eine chinesische Delegation  auf dem Weg von der Landeshauptstadt München zur Bundeshauptstadt Berlin bei uns in Schlottenhof Station. Beim Eintreffen des Busses konnten die Besucher gleich mitbekommen wie das für sie frischgebackene Brot aus dem Ofen kam. Bei einer typischen Schlottenhofer Brotzeit und Zoiglbier, eigentlich sollte für die Chinesen Tee gekocht werden, fühlten sich nicht nur die Chinesen im Dorfgemeinschaftshaus sehr wohl sondern auch die offiziellen Vertreter aus München, Bamberg und Arzberg

Aus dieser guten Laune heraus wurde den Vertretern des Amtes für ländliche Entwicklung vorgeschlagen, man könne in Schlottenhof wie es bis vor 130 Jahre üblich war zum Brot auch noch ein eigenes Bier brauen. Nach etwa einem Jahr bekam die Dorfgemeinschaft das Signal aus Bamberg, das der Gedanke nicht von der Hand zu weisen wäre und man sich nach einem geeigneten Haus umsehen soll. 

Ja und im letzten Jahr wurde dann das richtige Anwesen am richtigen Ort für diesen Zweck gefunden. 

Zwischenzeitlich konnte die Stadt Arzberg den Kiosk gegenüber der Bushaltestelle erwerben. Um zügig voran zu kommen hat die Dorfgemeinschaft zwischenzeitlich, das Umfeld des Gebäudes vom Gestrüpp und Unrat beseitig, das das Gebäude wieder frei steht und der Blick zum ehemaligen Schloß frei ist. Das Gebäude selbst wurde von allem unnötigen Unrat gesäubert und wartet nun auf dem Baubeginn. 

Die Dorfgemeinschaft Schlottenhof ist bestrebt, alles was möglich ist in Eigenleistung zu erbringen, um die Kosten für die Stadt so niedrig wie möglich zu halten. Wenn im Oktober bei einem Oktoberfest die Dorfgemeinschaft  „die Schlottenhofer Wastlbräu“ einweiht ist unser Arzberg um eine Attraktion reicher geworden, und hat das Ziel der Dorferneuerung mit einem weiteren Punkt erfüllt.

Ein Prost auf‘s Schlottenhofer Brauhaus.

Text / Foto: Dorfgemeinschaft Schlottenhof

previous arrow
next arrow
Slider