Nachhaltige Faustball-Jugendarbeit beim TS Thiersheim

Seit 95 Jahren erfolgreich auf der Sportbühne

Im Juli verabschiedeten sich die U18 Nachwuchsfaustballer der Turnerschaft Thiersheim von der Jugendbühne. Alle Spieler sind aber bereits fest in die beiden TST Herrenmannschaften integriert. Wie wichtig der lange Atem in der Jugendarbeit im Faustballsport ist zeigt sich darin, dass seit 2007 intensiv Faustballnachwuchsarbeit in Thiersheim betrieben wird aber es erst die zweite komplette Jugendmannschaft ist, die bei den Herren ankommt. Die Mannschaft spielt fast unverändert seit nunmehr 10 Jahren zusammen und so ist der besondere Spirit des Faustballsports leicht erklärbar. Wenn es den Trainern gelingt zu vermitteln, dass Faustball mehr als nur der reine Sport ist, gelingt es Jugendliche über so einen langen Zeitraum bei der Stange zu halten und für den Sport und ihrem Heimatverein zu begeistern. In Thiersheim funktioniert dies bereits seit 95 Jahren! Auch wenn in anderen Vereinen in den Faustballabteilungen eine Überalterung stattgefunden hat, ist die Faustballabteilung der TS Thiersheim derzeit jung, erfolgreich und kein bisschen veraltet und aus der Mode gekommen.

Die Jungendmannschaft mit Lukas Jahn, Felix Jentsch, Sebastian Uhl, Nikolas Hollerl und Toni Barth spielen seit ca. 10 Jahren zusammen Faustball. Zusammen mit Jonathan Kraus, Lorenz Rogler und Mathias Elsner spielten sie dieses Jahr nochmals die Sommersaison als Jugend U18 zusammen. Obwohl Abitur und Ausbildung nicht immer einen geregelten Trainingsbetrieb ermöglichten, waren alle wieder mit der abgelaufenen Saison zufrieden.

Mit der Teilnahme bei der Bayerischen Meisterschaft in Staffelstein, für die man sich nochmals qualifizierte, war der Saisonhöhepunkt erreicht. Mit dem erreichten 6. Platz verabschiedete man sich dann von der Jugendbühne. In diesem Zeitraum wurden Meisterschaften bis in den Stuttgarter Raum besucht und hatte dabei viel Spaß miteinander gehabt.

Aber damit ist die Faustballkarriere nicht zu Ende. Bereits am kommenden Wochenende müssen sich die ehemaligen Jungs wieder bei den Männern in der Bezirksliga und der Landesliga beweisen und ihren Mann stehen. Den Faustballübungsleitern Michael Schirmer und Michael Lang für die Damen, Michael Hendel zusammen mit Michael Schirmer für die Herren und Stefan Barth und Christian Kropf für die Jugend ist es bewusst, dass im Faustball nur mit nachhaltiger Jugend Arbeit der Erfolg kommt. Mit der U12 hat man bereits die nächsten Talente am Start. Dass mit Eva Kropf, Felix Jahn, Paula Barth, Karina Barth und Jonathan Kraus in diesem Jahr 5 Spieler zu dem Sichtungslehrgang zur Bayernauswahl im April nach Herrnwhalthan eingeladen wurden, zeigt die hohe Qualität der Jugendarbeit der Thiersheimer Faustballer.

Jetzt gilt es die Lücke in der Jugendabteilung wieder aufzufüllen und die nächste Generation Faustballer auszubilden. Für Interessierte Mädchen und Jungs zwischen 6 und 10 Jahren wird ab dem Herbst wieder ein Training für die Jüngsten angeboten.

Text / Foto: Stefan Barth, Thiersheim

previous arrow
next arrow
Slider