Spannend für Groß und Klein: Großes Oldtimer-Bulldog-Treffen

zum Kappl-Fest am Dreifaltigkeitssonntag

DCIM100MEDIADJI_0188.JPG

Zum 4. Male findet am Dreifaltigkeitssonntag den 16. Juni das Oldtimer-Bulldog-Treffen auf der Kappl bei Münchenreuth statt.

Im diesen Jahr findet eine Präsentation statt: Lohnunternehmen der Region stellen sich vor.

Es wird das ganze Jahr dargestellt, die Vorbereitung des Bodens, das Einbringen der Saat, Grünland und Ballenpressen,  Ernte und Transportlogistig, sowie den Winterdienst.

Ihren Beitrag für die ganzjährlichen Arbeiten stellen auch die Firmen Raiffeisen, Landtechnik Malzer und Agrartechnik  Zintl auf der Kappl beim Oldtimer Treffen vor.

Kinder sind mit Ihren Tret-Bulldogs recht herzlich willkommen, für die Kleinen ist auf dem Festplatz ein gesonderter Bereich reserviert, eine Rundfahrt um die Kappl mit den Bulldog Korso ist ca. um 12 Uhr.

Des Weiteren soll eine IHC  Sonderausstellung zu sehen sein mit Traktoren der 50er bis zum Ende der 90er Jahre. Wer hier noch teilnehmen will, möchte bitte per WhatsApp ein Bild mit den Typ, Bj. und den Namen des Besitzer an die 0170-4478305 senden.

Die diesjährige Rundfahrt führt mit einem Abstecher in die Nachbargemeinde Konnersreuth anschließend über Groppenheim rund um den Glasberg wieder zum Festplatz auf die Kappl zurück. Waldsassens Stadträtin Claudia Legat überbringt die Grußworte und wird auch die Rundfahrten mit einen alten Schnauferl begleiten.

Der Tag startet ab 9 Uhr mit dem Eintreffen der Traktoren. Anschließend ist viel Zeit für Dieselgespräche und die Begutachtung der teilnehmenden Bulldogs. Gegen 13.30 Uhr beginnt die Ausfahrt und abschließend werden die Gastgeschenke durch hübsche „Trecker Babes“ überreicht.

Wichtig für die Teilnahme der Ausfahrt an den Treffen ist die erforderliche Fahrerlaubnis  sowie das die Fahrzeuge der Straßenzulassungs Verordnung entspricht.

Der Oldtimer Bulldog Stammtisch Münchenreuth freut sich auf eine große Anzahl an Fahrzeugen und zahlreiche Besucher aus Nah und Fern. 

Text: Günther Dostler / Foto: Robert Bartl

previous arrow
next arrow
Slider