Mitgliedereherung beim ATV Höchstädt

und eine hohe Auszeichnung vom Bayerischen Fußballverband (BFV)

Der ATV Höchstädt hat im Rahmen seiner Jubilarfeier in der Berggaststätte „Schlosshügel“ dieser Tage verdiente Mitglieder geehrt und fünf Männer zu Ehrenmitgliedern ernannt. Manfred Nitter, Dieter Reul, Volkmar Riedel und Alfred Trendl sind im Jahr 1967 in den ATV Höchstädt eingetreten, Gerhard Wagner im gleichen Jahr in den damaligen FC Schwarzenhammer. Später fand auch er den Weg auf den Schlosshügel. Der Arbeiterturnverein rechnet diese Vereinsjahre an. Unser Bild zeigt Höchstädts Bürgermeister Gerald Bauer, ATV-Ehrenamtsbeauftragten Udo Dilsch, die neuen Ehrenmitglieder Alfred Trendl, Volkmar Riedel, Dieter Reul und Manfred Nitter, die von Vorsitzendem Martin Schikora ihre Ernennungsurkunden erhielten (alle von links).

von links: Martin Braun, Udo Dilsch, Martin Schikora und Siegfried Tabbert.

Des weiteren bekam der Verein bekam bei einer Feierstunde in der Berggaststätte „Schlosshügel“ vom Bayerischen Fußballverband (BFV) zum zweiten Mal die Goldene Raute verliehen. BFV-Kreisehrenamtsbeauftragter Martin Braun überreichte die begehrte Auszeichnung und bestätigte dem Verein damit, dass er in Führung, Organisation, sozialem Engagement und in seinen Angeboten den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen der Zeit gerecht wird. „Sie alle haben sich diese Auszeichnung verdient“, wandte sich Braun an die Mitglieder. Das Ziel für den ATV Höchstädt müsse nun die „Goldene Raute mit Ähre“ im Jahr 2023 sein. Im Namen des Vereins bedankten sich Vorsitzender Martin Schikora und Vereinsehrenamtsbeauftragter Udo Dilsch bei Martin Braun und BFV-Kreisvorsitzendem Siegfried Tabbert.

Text / Foto: Martin Schikora, Höchstädt

previous arrow
next arrow
Slider