Kunst in Bewegung, Kunst zum Anfassen – VERSCHOBEN !!!

Werke von Marianne Bauer im Künstlerhaus Schirnding

Marianne Bauer zog 2018 aus Niederbayern nach Niederlamitz ins Fichtelgebirge. Sie ist Autodidaktin und arbeitet seit 1996 als Künstlerin. Vor allem kräftige Farben begeistern Marianne Bauer, deshalb gibt sie auch Kurse als Stil- und Farbberaterin aus künstlerischer Sicht. Die Magnetkunst kreierte sie als erste Künstlerin deutschlandweit und ist damit zu ihrer eigenen Marke geworden. Die groß- und kleinformatigen Werke sind eine lebendige Mischung, denn Marianne Bauer experimentiert viel. Die Natur ist ihre Inspiration – deshalb verwendet sie auch gern Naturmaterialien wie Algen oder Eischnee. Gemalt wird mit Acrylfarben. Was die Autodidaktin bewegt, spiegeln ihre Bilder wieder. Sie sind wie ihr persönliches Tagebuch und entspringen aus einer Idee mit vielen Gefühlen. So entstanden auch ihre einmaligen Magnetbilder: Die dynamischen Kunstwerke, bemalt mit kräftigen Farben, sind ein Acrylgemälde, das aus vier Einzelteilen besteht. Mit Hilfe von starken Magneten können die Bilder immer wieder neu platziert werden. Es gibt über 600 Kombinationsmöglichkeiten und egal wie der Besucher die einzelnen Quadrate dreht und verschiebt – es ergibt sich immer wieder ein neues Bild mit fließenden Übergängen. Denn so wie die Natur von der Veränderung lebt, soll sich auch das Bild in den Händen der Betrachter verändern, um so völlig in die Kunst von Marianne Bauer einzutauchen.

Vernissage der Ausstellung ist am Freitag, 27. März um 19 Uhr und wird musikalisch umrahmt vom „Wunschchor“. ABGESAGT!

Die Ausstellung wird auf das Frühjahr 2021 verschoben !!!

Text/Foto: VG Schirnding

previous arrow
next arrow
Slider