Grenzenlos – Thiersheim zu Gast in Bochov

Mit zwei Reisebussen in die Partnerstadt nach Tschechien

Einer Einladung der Partnergemeinde Bochov folgte Bürgermeister Bernd Hofmann mit einer großen Delegation aus Thiersheim. Fast 100 Personen machten sich am Samstagmorgen mit 2 Reisebussen auf den Weg nach Tschechien zum 10-jährigen Partnerschaftsjubiläum, das im Rahmen des Bochover Jahrmarktes gefeiert wurde. Zum Thiersheimer Bürgerfest fand der erste Teil der Feierlichkeiten statt, jetzt folgte der Gegenbesuch. Das Fest wurde von beiden Bürgermeistern feierlich eröffnet. Großen Applaus erhielt Bürgermeister Bernd Hofmann für seine Festansprache, die er in tschechischer Sprache hielt.

Nach den Aufführungen der Bochover Kinder waren die Thiersheimer Schulkinder an der Reihe und präsentierten flotte Tänze. Als Dankeschön bekamen die Kinder Orden verIiehen. Im Anschluss spielte der Thiersheimer Posaunenchor ein buntes musikalisches Potpourri unter anderem auch das Fichtelgebirgslied. Im Rathaus tauschten sich die Bürgermeister gegenseitig über den Entwicklungsstand der beiden Orte aus. An den Marktständen konnten die Thiersheimer jede Menge Köstlichkeiten probieren, beliebt sind die Trdelniks, scharfe Würste, viele Süßigkeiten und die verschiedensten Varianten von Honigwein. Beim “Wettkampf im Biertrinken” erreichte die Thiersheimerin Irene Wollermann den zweiten Platz.

Am frühen Nachmittag bestand die Möglichkeit bei einer Kirchenführung Interessantes über die St. Michaeliskirche zu erfahren. 1352 wurde das Gotteshaus erstmals in den Geschichtsbüchern erwähnt. Die ursprünglich gotische Kirche wurde 1579 im Renaissance-Stil umgebaut. In den Jahren von 1667 wurde sie nach einem verheerenden Brand im Barockstil umgebaut. Das jetzige Neubarock-Aussehen erhielt sie 1744. Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Orgel eingebaut. Jetzt finden sonntags regelmäßig Gottesdienste statt und sogar werktags Andachten. Das Gotteshaus wird zur Zeit generalsaniert.

Ein weiterer Teil der Gruppe besuchte die Burg Hartenstein. Die tschechischen Freunde stellten Kleinbusse bereit, um den Weg zu verkürzen. Die Ruine wurde 2006 bis 2014 saniert. Seit der Fertigstellung der Burganlage finden dort auch regelmäßig Veranstaltungen statt. Weiterhin zeigte Bürgermeister Miroslav Egert die neue Sportanlage mit Ringlaufbahn, Hartplatz und Kugelstoßplatz.

Die Abordnung der Thiersheimer Feuerwehr besichtigte die Feuerwehr in Bochov, die an einem Kontaktaustausch mit den Thiersheimer Kameraden großes Interesse zeigt und sich eine Vertiefung wünscht. Den ganzen Tag über gab es ein Begleitprogramm mit Handwerkermarkt, Workshops und verschiedenen Musikgruppen. Die Thiersheimer verteilten an ihre tschechischen Freunde Kaichla, die 250 Stück gingen weg wie warme Semmeln. Rolf Küstner versorgte die Bochover mit seinem Weinstand, der bis spät in die Nacht reißenden Absatz fand. Im „Mama Lucas“  – Wagen von Elvira Dittrich gab es leckere Saure Bratwürste mit Semmeln.

Natürlich wurden die Thiersheimer von den tschechischen Freunden mit reichlich Bier und Schnaps versorgt, so dass auch der Abend bei toller Musik und Tanz recht kurzweilig war.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten wurde am späten Abend ein fuliminantes Feuerwerk entzündet.

Text / Foto: Margit Hofmann, Thiersheim

previous arrow
next arrow
Slider

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.