Weihnachten in den Fichtelgebirgsmuseen

Auch an den "staaden Tagen" einen Besuch wert

Weihnachten steht vor der Tür und die Fichtelgebirgsmuseen in Wunsiedel und Arzberg-Bergnersreuth laden an den staaden Tagen zwischen Weihnachten und Heilig Drei König zu einem Besuch ein. 

Im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel locken noch bis zum 21.01.2018 die zwei Ausstellungen „AUFSMAULSCHAUN! Denn der Bauch hat keine Ohren…“ und „Das Wort Gottes – Bibeln und fromme Schriften aus mehreren Jahrhunderten“, die zum Jahr des Reformationsjubiläums den Thesennagler Martin Luther als Neuerer der Sprache ehren. Die beiden Ausstellungen kombinieren multimediale Installationen, die einen einzigartigen Blick auf luthersches Sprachmaterial in der heutigen Sprechwelt bieten und zeigen kirchliche Schriften und Faksimile aus mehreren Jahrhunderten, die den Sprachkünstler Luther für seine Bibelübersetzung und Kirchenliedschöpfungen in den Fokus rücken. 

Im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth kann die Ausstellung „Neu aufgerollt“ – Struktur- und Musterwalzen aus der Sammlung Tobias Ott noch bis zum 04.02.2018 bestaunt werden. Anhand eindrucksvoller Exponate beleuchtet die Ausstellung die Tradition der Musterwalzen und gibt gleichzeitig dem Klassiker unter den Malerwerkzeugen mit modernen und innovativen Gestaltungsideen eine neue Zukunft. 

Daneben sind besonders die Landschaftskrippen in beiden Museen ein Besuch für die ganze Familie wert. Die Marktredwitzer Landschaftskrippen im Fichtelgebirgsmuseum lassen mit ihren zahlreichen Details zu einer Entdeckungsreise ein. Im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth findet sich die Weiß´sche Krippe mit ihren 1700 Tonfiguren, 200 Gebäuden, mehreren hunderten Kleinteilen und handgemalten Panoramen von Emil Richter. Die Besonderheit ist ihr außergewöhnlich großer orientalischer Teil, welcher das Heilsgeschehen um Jesus Christus vor einer Wüstenlandschaft darstellt. Interessierte können am 6.1. ab 14.00 Uhr bei einer Führung durch die Weiß’sche Krippe in Bergnesreuth mehr über deren Entstehung und ihre Besonderheiten in der Darstellung der Heilsgeschichte erfahren. 

Am 24.12. und 31.12. bleiben die Fichtelgebirgsmuseen geschlossen. Ansonsten gelten die regulären Öffnungszeiten von Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr.

previous arrow
next arrow
Slider