Ferienprogramm 2022: Marktgemeinde zieht Bilanz

Ein Dank an alle Beteiligten

Neun Veranstaltungen fanden in diesem Jahr beim Ferienprogramm statt. Drei geplante Veranstaltungen fielen sprichwörtlich „ins Wasser“ und mussten wegen schlechter Witterung abgesagt werden. Kürzlich lud die Marktgemeinde die beteiligten Vereine und deren Helferinnen und Helfer zu einer Abschlussbesprechung mit anschließender kleiner Brotzeit in das Info und Begegnungszentrum Schafferhof ein.

Nach zurückliegenden Coronajahren, fanden in diesem Jahr wieder normal gewohnte Veranstaltungen statt. Im Vorfeld wurden zwölf Beiträge durch Ute Pflaum in gewohnter Art und Weise zusammengestellt. Bürgermeister Max Bindl begrüßte neben zweiten Bürgermeister Stefan Siller und Jugendbeauftragten Ernst Manuel in kleiner Runde die Helferinnen und Helfer aus den jeweiligen Vereinen. Sein Dank galt den neun Organisationen, die sich viel Mühe machten und wieder für Abwechslung in den Sommerferien sorgten, sowie den Jugendbeauftragten für die Unterstützung.

So wurden schaurige Geschichten bei der Lesenacht in der Pfarrbücherei angeboten, man konnte mit dem Rauchclub und den Freien Wählern den Weg des Konnersreuther Wassers von der Quelle bis zum Wasserhahn erkunden. Weiter konnte man den mit Umgang mit Asphaltstöcken beim Eisclub lernen und einen interessanten und sportlichen Sporttag beim TSV Konnersreuth erleben. Ferner lud die Brücken-Allianz zu einem Rucksack voller Ideen nach Hohenberg ein und der Elternbeirat der Grundschule lud zu einem kurzweiligen Spielnachmittag in die Grundschule ein. Beim Schützenverein konnte man sich im modernen Fünfkampf messen und die Frauen Union lud zur Besichtigung der Pfarrkirche und der Kirchenglocken ein. Den Abschluss bildetet eine ein Beitrag des SPD, wie baut man einen Pfeil und Bogen.

Sein besonderer Dank galt Ute Pflaum von der Marktverwaltung, für die Ausarbeitung der jeweiligen Termine und die federführende Abwicklung des diesjährigen Ferienprogramms. In den neun Veranstaltungen wurden 200 Kinder beaufsichtigt und durch 60 ehrenamtliche Betreuer begleitet, was eine Wertschöpfung von etwa 4.000 € bedeutet. Besonders zu erwähnen sei, dass die Teilnahme am Ferienprogramm für die Kids kostenlos sei. Am wichtigsten aber war, dass nichts passiert und alles gefahrlos über die Bühne ging. Abschließend lud die Marktgemeinde die Helferinnen und Helfer noch zu einer kleinen Brotzeit ein und über so manche kleine Anekdote aus dem Ferienprogramm wurde noch berichtet.

Text / Fotos: Max Bindl, Konnersreuth

24-02_City Immobilien GmbH
24-02_City Immobilien GmbH
24-02_Auto Bieber
24-02_Auto Bieber
24-02_Ev. Kirchengemeinde Arzberg
24-02_Ev. Kirchengemeinde Arzberg
24-02_ESM
24-02_ESM
24-02_Verwaltungsgemeinschaft Thiersheim
24-02_Verwaltungsgemeinschaft Thiersheim
24-02_Stowasser Touristik
24-02_Stowasser Touristik
24-02_Pflegedienst Dominikus
24-02_Pflegedienst Dominikus
216200_Wolfsegger_2024-0102_ANZ_A4_D
216200_Wolfsegger_2024-0102_ANZ_A4_D
previous arrow
next arrow