„Social Media für Menschen, die kein Social Media nutzen“

Die schönsten Seiten des Museums: Die „Museumsgala“ geht an den Start

Die Fichtelgebirgsmuseen sind bei der „Museumsgala“ des Bezirks Oberfranken ab jetzt monatlich vertreten. Wenn die Menschen nicht ins Museum kommen können, kommt das Museum eben zu den Menschen. Bei der „Museumsgala „des Bezirks Oberfranken geht es um die Ermöglichung von Teilhabe am kulturellen Leben für die Bewohner von Alters- und Pflegeheimen und darum Gesprächsstoff zu liefern. Geistige Fähigkeiten und Kommunikation erhalten ist das Motto. Museumsstücke mit Heimatbezug, schöne große Bilder, große Schrift und einige Impulsfragen gehören bei jedem Beitrag dazu. Von den Museen aus wird die Museumsgala nun regelmäßig an Alters- und Pflegheime auch im Landkreis Wunsiedel versendet. Ein Quiz und ein Sudoku ergänzen die Beiträge.

Hintergrund:

Die Idee zur „Museumsgala“ kam aus einem Pflegeheim in Coburg. Es wurde das Spielzeugmuseum in Neustadt bei Coburg nach Lesestoff für die nicht mehr mobilen Seniorinnen und Senioren gefragt. Sechs weitere Museen kamen dazu. Unter anderem die Fichtelgebirgsmuseen in Wunsiedel und Arzberg. Gemeinsam entstand die Museumsgala, die Einblicke in die Museen und ihre Schätze erlaubt und Reflektion über das eigene Erleben und die Geschichte der Region. Bunt gemischt und vielfältig sind die Beiträge. 

„Social Media für Menschen, die kein Social Media nutzen“

Barbara Christoph, KulturServicestelle Bezirk Oberfranken

Weitere Infos: 

Fichtelgebirgsmuseen, Tel: 09232-2032

Kulturservicestelle Bezirk Oberfranken, Barbara Christoph, Tel: 0921- 7846-1430

Text: Fichtelgebirgsmuseen

Unbenannt-2
Unbenannt-2
21-07_Pflegedienst Dominikus
21-07_Pflegedienst Dominikus
21-07_Motor Nützel
21-07_Motor Nützel
21-07_HAD
21-07_HAD
21-07_ESM
21-07_ESM
21-07_Diakonie Arzberg
21-07_Diakonie Arzberg
21-07_City Immobilien GmbH
21-07_City Immobilien GmbH
21-07_Auto Bieber
21-07_Auto Bieber
previous arrow
next arrow