Die neue Drehleiter für die FFW Arzberg

Bald ist sie da: Aufbaubesprechung in Ulm

Im Rahmen des “Feuerwehrkonzepts der Stadt Arzberg 2030“ ist die Beschaffung einer Drehleiter DLAK 23/12 für die FFW Arzberg vorgesehen.

Durch die interkommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Marktredwitz, welche eine baugleiche Drehleiter für die FFW Marktredwitz beschafft, erhalten beide Städte einen um 10% höheren Landeszuschuss durch den Freistaat Bayern. An den Gesamtkosten von rd. 685.000 € beteiligen sich der Freistaat Bayern mit rd. 259.000 € und der Landkreis Wunsiedel mit rd. 155.000 €.

Das Grundgerüst ist ein Mercedes-Fahrgestell mit 299 PS. Der fahrzeugtechnische Aufbau erfolgt durch die Fa. Magirus in Ulm. Die feuerwehrtechnische Beladung wird von der Fa. Ludwig Feuerschutz, Bindlach geliefert.

Mitte März dieses Jahres erfolgte die Aufbaubesprechung mit Vertretern der FFW Arzberg und der Kreisbrandinspektion im Herstellerwerk in Ulm.

Das neue Fahrzeug sollte bei termingerechter Ausführung im Frühsommer an die FFW Arzberg ausgeliefert werden.

Text / Foto: Stadt Arzberg

22-11_Stowasser Touristik
22-11_Stowasser Touristik
22-11_Pflegedienst Dominikus
22-11_Pflegedienst Dominikus
22-11_Hochfranken Agrardienstleistungen
22-11_Hochfranken Agrardienstleistungen
22-11_ESM
22-11_ESM
22-11_City Immobilien GmbH
22-11_City Immobilien GmbH
22-11_Auto Bieber
22-11_Auto Bieber
Wolfsegger_2210_191x267
Wolfsegger_2210_191x267
previous arrow
next arrow