Planungen für den Theatersommer

Endlich wieder Begegnungen schaffen

Endlich wieder Begegnungen schaffen – das wünscht sich das čojč (sprich: tscheutsch = tschechisch + deutsch) Theaternetzwerk Böhmen-Bayern in diesen Tagen mehr als alles andere – und bald soll es auch wieder klappen. Jugendliche können sich jetzt für den Theatersommer anmelden.

Vor unserer Haustür findet man oft spannendere Geschichten, als man vermutet. Und dazu einen Nachbarn, zu dem viele Jugendliche aus Bayern bislang wenig Kontakt hatten: Die Tschechische Republik – denn die Grenze öffnet sich bald wieder. Um spannende Geschichten und spannende Nachbarn an spannenden Orten zu verbinden, bietet das Čojč Theaternetzwerk  diesen Sommer EU-geförderte Projekte (Programm ETZ) der besonderen Art für Jugendliche aus beiden Ländern an. Noch ist unklar, ob die Projekte digital stattfinden müssen, oder ob wir uns endlich wieder live begegnen können, doch eins ist sicher: Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bekommen die Möglichkeit, außergewöhnliche Erfahrungen zu machen, kreativ zu werden, mehr über die Grenzregion zu erfahren und besonders neue Kontakte auf beiden Seiten der Grenze zu knüpfen.

Das ursprünglich geplante Osterevent “FleXštil”, das hier im Frühjahr angekündigt wurde, konnte ja leider in dieser Form nicht durchgeführt werden, daher wurde das Großevent in drei Projekte á 20 Personen aufgeteilt und in den Sommer verschoben. Die jeweils 7-tägigen Theaterprojekte widmen sich unterschiedlichen Themen und erarbeiten als Gruppe Aufführungen. Textory (8.-14.08.) begibt sich auf die Suche nach alten und neuen Geschichten, die unsere Kleidung erzählen kann, bei Ty Wolle (15.-23.08.) dreht sich alles um Schafe auf einem tschechischen Bio-Bauernhof und Opponent*in opona (13.-19.09.) wandert an der Grenzlinie des eisernen Vorhangs entlang. Sprachbarrieren gibt es bei Čojč-Projekten nicht, weil spielerisch mit der Sprache umgegangen wird und es genügend Übersetzer*innen in jedem Projekt gibt. Und wer schon immer einmal unkompliziert und ohne Vokabeln pauken in die tschechische Sprache hineinschnuppern wollte ist beim 4-tägigen Theater-Sprachkurs Kommunikatze (27.-30.10.) genau richtig. 

Alle Plätze werden für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren angeboten –  die aktuellen Infos hierzu unter www.cojc.eu. Sollte es die Situation in beiden Ländern nicht zulassen, die Projekte wie erhofft stattfinden zu lassen, werden die Teilnehmenden frühzeitig über Ersatzformate informiert.

Alle Theaterprojekte sind in der Region Schirnding unterwegs, sprechen mit Zeitzeug*innen, besuchen die örtliche Industrie oder verstecken sogenannte Caches für den Online Reiseführer durch das Grenzgebiet – dem Companion: www.cojc-companion.eu.

Wer es nicht erwarten kann, kann die Frühsommertage auch für Ausflüge ins Grenzland nutzen. Der Companion hat dafür einige Tipps!

Text: Cojc gGmbH – Theaternetzwerk Böhmen-Bayern, Nürnberg / Fotos: Rene Kliment, Iva Ellrodt

previous arrow
next arrow
Slider

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.