„Die Geschichte des Museumsgartens“

Vortrag und Führung von Christian Kreipe

Zu einem Bauernhof gehört ein Garten. Deshalb können Sie im Museumshof in Bergnersreuth nicht nur den Bauernhof aus der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts besichtigen, sondern auch einen großen Obst-, Gemüse- und Ziergarten. Dort ist dokumentiert, wie sich die bäuerliche Gartenkultur in den zwanziger und dreißiger Jahren durch die landwirtschaftliche Beratung und Fortbildung entwickelt hat. 

Die Freiflächen des Gerätemuseums Bergnersreuth wurden von 2011 bis 2014 in dem umfassenden Gartenprojekt „Vom Anbau zur Konservierung“, gefördert mit Leadermitteln sowie Mitteln der Landesstelle für Nichtstaatliche Museen und der Oberfrankenstiftung, neu konzipiert und gestaltet. Christian Kreipe, der maßgeblich bei der Gestaltung des Gartens und den Außenanlagen beteiligt war, beleuchtet in seinem Vortrag anschaulich die Entstehung der heutigen Freiflächen mit Obst- und Gemüsegarten sowie dem Acker. 

Bei der anschließenden Führung gibt der Gartenexperte einen Einblick in die Kulturgeschichte seltener und wichtiger Gemüsearten und -sorten, die Vielfalt des Getreides, sowie die Streuobstwiese mit zahlreichen alten und neuen Obstsorten. Neben traditionellen Blumen, Kräutern und Gemüsearten zeigt z. B. „Dr. Lucius“ – eine alte Birnensorte – im Obstgarten, über welche Handelswege die Sorten im neunzehnten Jahrhundert verbreitet wurden. Die Gartenführung dient auch dazu, den Besuchern die Funktion und die Aufgaben des Gartens zu erläutern.

Mittwoch, 23.05., 19 Uhr – Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen unter Tel. 09233-5225 oder im Internet unter www.bergnersreuth.de

previous arrow
next arrow
Slider