Es ist vollbracht

... und noch Bademäntel für die Sauna zum Tag der offenen Tür

Rund 110 000 Euro hat der ATV Höchstädt in den vergangenen Monaten in die Modernisierung der Funktionsräume im Sportpark Schlosshügel investiert. Nach dem Erdgasanschluss durch die ESM Selb-Marktredwitz erfolgte im Herbst die Installation einer modernen Gastherme. Nachdem nach der Inbetriebnahme der alten Duschanlage Wasserschäden offenbar wurden, entschieden sich die Mitglieder in einer außerordentlichen Vereinsversammlung mit 56:1-Stimmen  für eine Grundsanierung des ursprünglich 1979 gebauten Funktionstrakts.

In über 1600 freiwilligen Helferstunden schufen 53 Mitglieder aus allen Sparten des Arbeiterturnvereins gemeinsam mit Fachunternehmen aus der Region ein modernes Areal mit Energiesparfenstern, Wasser sparenden Duschen, Fußbodenheizung – zudem wurden elegante Boden- und Wandbeläge verlegt, neue Decken eingezogen und alles sorgsam verputzt. Die Decke der Gästekabine ziert jetzt ein Fußballplatz. Die Heimkabine, die zusätzlich mit Schwalldusche und Wellnessbrause sowie neuen Möbeln ausgestattet ist, hat einen Wolkenhimmel. Durch private Sponsoren gedeckt wurde ferner der Einbau einer Sauna neben dem ebenfalls modernisierten Schiedsrichterraum.

Damit sich nach dem Schwitzen in der Sauna beim anschließenden Gang an die frische Luft keiner verkühlt, hat die Oberkotzauer Firma Gemeinhardt, die die mit Fernwartung ausgestattete Heizanlage installiert hat, den Vereinsverantwortlichen zum Tag der offenen Tür einen Satz Bademäntel für die künftigen Saunagäste übergeben. Bürgermeister Gerald Bauer, Kassier Uwe Döbereiner und ATV-Vorsitzender Martin Schikora freuten sich gemeinsam mit Toni Sesselmann, Bauleiter Manfred Wunderlich und Heiko Sesselmann von der Gemeinhardt AG (von links), dass alles funktioniert.

Text/Foto: Martin Schikora, Höchstädt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen