Für die neue Rezeptsammlung: Ingwer, Meerrettich & Co.

Arbeitskreis bereitet Apfel- und Gartenmarkt 2019 vor

Großes bürgerliches Engagement zeichnet den jährlich stattfindenden Gartenmarkt Thiersheim aus. Im Jahr 2009 klein angefangen, hat er mittlerweile seine Platz- und Kapazitätsgrenzen überschritten. Tausende Besucher aus Nah und Fern pilgern im Oktober nach Thiersheim. In diesem Jahr findet bereits der 11. Apfel- und Gartenmarkt in Thiersheim statt. Bei einem Treffen im Rathaus präsentierte das Team die Vorbereitungen für den Markt am 13. Oktober mit dem Thema “Querbeet durch den Gemüsegarten”. Erstmals werden in diesem Jahr Süßkartoffeln angebaut.

Über 20 Sorten Kürbisse, wie z.B. Golden Hubbard, Hokkaidos, Jack be Little, Bischofsmütze, Langer von Nizza, Muskatkürbis, Olivenkürbis, Potimarron, Spaghettikürbis, Blue Hubbard, Buttercup, Futsu black und natürlich auch den gelben Zentner werden ausgesät.

Besonders beliebt beim Gemüse sind die alten teilweise vergessenen Sorten, wie z. B. Haferwurz, Pastinaken, Lerchenzungen oder Dorschn, die zur Zeit eine richtige Renaissance erleben. In vielen Gartenzeitschriften wird darüber berichtet, wie groß das Interesse an diesen alten Gemüsesorten ist. Natürlich werden auch die üblichen Sorten, wie z. B. Karotten, Lauch, Kraut, Zwiebeln und Rote Beete angebaut.  Das Feld wird auch in diesem Jahr wieder von der Familie Hendel zur Verfügung gestellt und in diesem Jahr kpl. in Biolandqualität. Das Team legt besonderen Wert darauf, dass nur biologisches Saatgut verwendet wird. Die Firma Dreschflegel hat sich darauf spezialisiert.

Sobald es die Temperaturen zulassen, beginnt für das Team die Feldarbeit. Es juckt schon in den Fingern, wir wollen starten.

Jürgen Bendzinski und Jessica Persson sind mit den Chilis wieder mit von der Partie und bauen viele Sorten an, von zart (Pimiento de Patron und Cayenne) bis hin zu weltrekordtypischen Scoville Schärfen von knapp 2 Millionen. Darunter auch die Carolina Reaper. Hauptaugenmerk werden aber wieder Jalapenos, Cherry Bombs und „essbare Sorten“ sein.

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege wird mit dem „Arbeitskreis Alte Obstsorten“ die große Apfelausstellung organisieren und auch gerne Apfelsorten bestimmen. Christian Kreipe, der die Fachberaterin Claudia Büttner vertrat, kündigte an, dass ca. 90 Apfelsorten, die alle aus unserer Region kommen, beim Markt ausgestellt werden.

Bei den Rezeptsammlungen dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema Ingwer, Meerrettich & Co. Hier reicht die Palette von Getränken, Kuchen, Torten, Desserts, Eingeweckten, Brotaufstrichen, deftigen Gerichten, Likör, Chutneys, Mus, und alles was dazugehört. Margit Hofmann hatte gleich einen Ingwer-Karotten-Kuchen für das Team gebacken, um zu zeigen, wie köstlich der Ingwer im Kuchen schmeckt. Besonders bei Promiköchen wie Alfons Schuhbeck und Co. ist Ingwer ist derzeit in aller Munde. Heinz Eschenbeck hat sich wieder bereit erklärt, die Gestaltung der Rezeptmappen und Plakate zu übernehmen. Natürlich werden auch die bisherigen Rezeptmappen: Kartoffel-, Kürbis-, Paprika/Chili-, Kraut und Rüben-, Bohnen/Erbsen/Linsen-, Beeren-, Zwiebel- und Lauchrezepte, Pflaume/Zwetschge und Apfel/Quitte wieder aufgelegt.

Bürgermeister Bernd Hofmann hatte den Wunsch, aus den Thiersheimer Äpfeln einen Obstbrand herstellen zu lassen.

Der Markt wird auch in diesem Jahr wieder auf dem Gelände der Thiersheimer Schule stattfinden. Nach Möglichkeit sollen die Fieranten eigene Stände, Pavillons o.ä. mitbringen. Ist dies nicht möglich, wird der Markt Thiersheim Marktstände besorgen, die nur in begrenzten Umfang vorhanden sind. Wer sich am Markt beteiligen möchte, kann sich im Rathaus in Thiersheim anmelden. Die Marktstände und Standplätze mit Strom sind begrenzt und werden nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Bis jetzt haben bereits über 70 Fieranten ihr Kommen zugesagt.

Wer sich noch anmelden möchte oder Rezepte für die neue Mappe beisteuern möchte, kann sich im Rathaus Thiersheim bei Steffi Lehnert unter Tel. 09233 / 774220 oder bei Margit Hofmann Tel. 09233 / 8352 melden.

Text: Margit Hofmann, Thiersheim

previous arrow
next arrow
Slider

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.