Traditionsbetrieb wiederbelebt

Allgäuer eröffnet Schreinerei in Höchstädt

Gerhard Kolb hat in Höchstädt einen traditionellen Schreiner-Betrieb wiederbelebt. Mit einem Tag der offenen Tür eröffnete der Allgäuer die Meisterwerkstatt der früheren Schreinerei Gräf nach Jahren des Leerstands neu.

Bürgermeister Gerald Bauer und Vertreter des Gemeinderats begrüßten den „Handwerker mit Leib und Seele.“ Das Gemeindeoberhaupt sprach dem Unternehmer seinen Respekt aus, mit 55 Jahren noch einmal einen Neustart im Fichtelgebirge zu wagen. „Verachtet mir die Meister nicht und ehret ihren Stand, als das deutsche Handwerk blühte, blühte auch das Land“, sagte Bauer und überreichte eine Wanduhr mit Ortswappen für die Werkstatt, einen Kasten Zoiglbier und eine Flasche vom Höchstädter Vogelbeertropfen.

Das Bild zeigt Schreinermeister Gerhard Kolb, Monika Gräf, die Chefin der früheren Schreinerei Gräf und Bürgermeister Gerald Bauer sowie einige Gemeinderäte und Nachbarn.

Text / Foto: Martin Schikora, Höchstädt

Werbepartner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen