Von Prinz Albrecht von Preußen und Kronprinz Rudolph

Apfelausstellung des Obst- und Gartenbauvereins Schirnding

Kennen Sie den Schönen von Herrnhut oder Prinz Albrecht von Preußen und Kronprinz Rudolph? Die Namen bezeichnen keinen Schirndinger Adonis oder Adeligen, sondern regionale Apfelsorten, die vor über einhundert Jahren bei uns vermehrt wurden. In Deutschland ist die enorme Anzahl von 2.000 Apfelsorten bekannt. Doch die 246 Äpfel im Jahr, die jeder hierzulande im Schnitt verzehrt, verteilen sich zumeist nur auf eine Handvoll Supermarktsorten, die aus aller Welt importiert werden.Der Apfel ist viel mehr als nur eine köstliche Frucht. Schon seit Adam und Eva kommt ihm eine besondere Bedeutung zu, in Liedern wird er besungen, Aphorismen und Sprücheranken sich um ihn. Er ist Symbol der Verführung, sinnlich, rund, süß und saftig.

Die Sonderausstellung widmet sich dem Thema »Apfel« aus vielen Perspektiven. Zum Einen können Sie mehr als 100 verschiedene Apfelsorten aber auch Birnen und Quitten sehendie in Schirnding und Umgebung angebaut werden, vor allem aber auch regionale alte Obstsorten. Zum Anderen werden Sie auch erfahren, welche Initiativen zum Erhalt der Sorten vom Obst- und Gartenbauverein in Schirnding betrieben werden. Auch der Apfelbaum im Jahresverlauf, seine Bewohner und Nutzer sowie der Apfel in der Kulturgeschichte werden betrachtet. Darüber hinaus wird es einige Schmankerl geben, die Sie natürlich verkosten dürfen, wie frisch gepressten Apfelsaft und süffigen Apfelwein oder Apfelküchle, Bratapfel und vieles mehr. Lassen Sie sich überraschen.

Die Ausstellung ist vom 13. bis 22. Oktober jeweils samstags, sonn- und feiertags von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung zu sehen. Vernissage ist 13.10. um 19 Uhr.

Die Ausstellung ist vom 13. bis 22. Oktober jeweils Samstag, Sonn- u. Feiertag 14 – 17 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

Die Vernissage findet am 13.10. um 19 Uhr statt.

Text / Foto: VG Schirnding

Werbepartner