Mirmir und der Mikrokosmos

Werke von Elke Schertel

Elke Schertel wurde im Jahr 1960 in Erkersreuth geboren. Nach dem Abitur am Walter Gropius Gymnasium studierte sie in Nürnberg Sozialpädagogik und arbeitet bis heute in diesem Beruf, wobei die Arbeitsfelder von der Suchtberatung über die Jugendhilfe schließlich hin zur Gerontoarbeit wechselten. Diese Entwicklung  spiegelt einen stark ausgeprägten Wesenszug von Elke Schertel wieder: die Neugier auf Neues.

Nach 16 Jahren kehrte sie aus persönlichen Gründen nach Erkersreuth zurück, wo sie noch heute lebt. Sie hat zwei erwachsene Söhne, mit denen sie einen intensiven  künstlerischen Austausch pflegt.

Elke Schertel verfügt über eine hohe Kreativität, die sich nicht auf eine Ausdrucksform beschränken lässt. Sie beschäftigte sich frühzeitig mit Malerei und Fotografie. Sie verfasst zudem seit 33 Jahren Prosa und Lyrik. Sie nahm in den achtziger Jahren mit Bildern und Gedichten an Ausstellungen in Nürnberg zum Thema „Malerei und Literatur“ teil.  Bei der „Regensburger Schriftstellergruppe international“ beteiligte sie sich an einem Lyrikwettbewerb und gewann die Veröffentlichung von fünf Gedichten in einem Sammelband der Gruppe.

Zwischen 1990 und 1994 entwarf sie verschiedene Möbel und eine Haustüre.

Vor einigen Jahren entdeckte sie das alte Handwerk der Filzerei für sich und war sofort fasziniert. Seither filzt sie in verschiedenen Techniken und beschäftigt sich intensiv mit dem Rohstoff Wolle.

Ihre überwiegende künstlerische Energie steckt sie aber nach wie vor in die Fotografie. Mit zehn Jahren bekam sie von ihrem Vater, der ebenfalls malte und fotografierte, eine alte, noch funktionstüchtige Spiegelreflexkamera. Er vermittelte ihr die technische Handhabung. Den Blick für die Objekte erarbeitete sich Elke Schertel selbst. Heute fotografiert sie gerne im Makrobereich und entdeckt dabei eine faszinierende Welt, welche sich dem Betrachter oft erst auf den zweiten oder dritten Blick erschließt.

Die Bilder, die sie hier ausstellt, vermitteln ihren Schönheitsbegriff: ihre Tiere, die Natur um sie herum und andere wunderschöne Motive, die darauf warten, gesehen und entdeckt zu werden. Dabei kann es sich um Eiskristalle, Schmetterlinge in prächtigen Farben oder die buchstäbliche Blume am Weg handeln. Viele Bilder sind in oder um Erkersreuth herum entstanden.

Seit 2013 verbindet sie die Lust am Schreiben und Fotografieren beim Bloggen. Unter elkesch.de schreibt sie über den Zaubergarten und anderes, elkesch foodblog auf facebook erzählt vom kulinarischen Leben einer Vegetarierin und seit 2015 verfasst sie den Blog für das Festival Mediaval.

Die Ausstellung ist vom 07. bis 29. Oktober jeweils Samstag, Sonn- u. Feiertag 14 – 17 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

Die Vernissage findet am 07.10. um 15 Uhr bei Kaffee und Kuchen statt.

Text / Foto: VG Schirnding

Werbepartner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen